Häufig gestellte Fragen Frankreich

Häufig gestellte Fragen Frankreich

Von Zuhause oder nicht? Über Vézelay oder Le Puy? Vor und nach Saint-Jean.

Häufig gestellte Fragen Frankreich

1. Von Zuhause oder nicht?

Viele Pilger wollen in Santiago ankommen auf ihrem ersten Camino, auch wenn sie nur begrenzte Zeit haben. Deshalb entscheiden sie sich näher an Santiago anzufangen oder weiter entfernt, aber dann mehrere Strecken auszulassen (zum Beispiel indem sie einen Bus oder ein Taxi nehmen).

Ein großer Teil dieser Pilger nehmen den Weg wieder im nächsten Jahr, weil es ihnen wirklich gefallen hat und weil sie jetzt den „ganzen“ Camino laufen wollen (viele Pilger meinen damit: von Saint-Jean-Pied-de-Port, Roncesvalles und Pamplona. Andere meinen: von Zuhause). Also arbeiten sie langsam ihren Weg zurück (zum Beispiel: erstes Jahr Leon – Santiago, dann Burgos – Leon, dann Pamplona – Leon etc), oder sie laufen ihren ersten Camino noch einmal, aber diesmal vollständig, ohne Busse, Taxis oder per Anhalter.

All das ist in Ordnung, heißt es schließlich nicht: „Jeder Pilger / jede Pilgerin geht seinen / ihren Weg“? Und dennoch… oft hören wir diese Leute dass sie es bedauern dass sie beim ersten Mal unbedingt in Santiago ankommen wollten. „Du kannst nur einmal wirklich ankommen“. Obwohl Santiago für viele nicht das Ende an sich ist, fehlt offensichtlich etwas wenn dieses Ziel erreicht ist und man beschließt den „ganzen“ Camino später zu laufen.

Kurzum: überlegen Sie gut bevor Sie loslaufen…

Letztes Update: 2017

Gepäcktransport in Spanien
Abschied in Saint-Jean-Pied-de-Port

2. Über Vézelay oder Le Puy?
 

Der Weg von Vézelay (le Chemin de Vézelay)
Dieser Weg hat zwei Hauptversionen: 

  • den sogenannten „historischen Weg“ (via Nevers oder via Bourges), und 
  • den GR 6542 nach Montréal-du-Gers und der Verbindung mit dem GR 65 ab Le Puy

Entfernung: etwa 1.090 Kilometer von Vézelay, über den „historischen Weg“ nach Saint-Jean.

Diese Wegen sind gut beschrieben und auch gut ausgeschildert. Nach und nach kommen auch mehr Übernachtungsmöglichkeiten für die Pilger dazu. 

Aus den nördlichen Ländern (Niederlande, Belgien und Deutschland) kommende Pilger bevorzugen oft die „historische Route“ über den GR6542. Einige finden den Weg von Vézelay zu still. Andere schätzen gerade das: sie sehen es als ein schönes Abenteuer, bei dem spontan angebotene Gastfreundschaft sehr wichtig sein kann.
 
Der Weg von Le Puy (le Chemin du Puy, oder: GR 65)
Dieser Weg ist schon seit Jahren die meist benutzte Anlaufstrecke nach Spanien, durch manchmal prächtige Landschaften und uralte Städtchen, die von der reichen Geschichte des „Chemin de Saint-Jacques“ zeugen. Der Nachteil liegt darin, dass die Strecke von vielen Gruppen begangen wird, die häufig schon lange vor ihrer eigentlichen Reise Plätze in den Herbergen reservieren. Dadurch geraten Pilger, die ohne Vorausreservierung unterwegs sind, manchmal in Schwierigkeiten. Ein anderer Nachteil ist dass die Preise für Unterkünfte in den letzten Jahren oft stark angestiegen sind.
Entfernung: etwa 730 Kilometer von Le Puy-en-Velay nach Saint-Jean.

Letztes Update: 2017

Über Vézelay oder Le Puy?
Le Puy-en-Velay

3. vor und nach Saint-Jean-Pied-de-Port

Für viele Pilger die durch Frankreich laufen oder fahren ist es ein Schock in Saint-Jean-Pied-de-Port anzukommen. Nicht nur dass es in der Hochsaison viele Touristen gibt, es gibt auch viele Pilger. Der Schock kann groß sein wenn Sie von der relativ viel belaufenen Route von Le Puy kommen, aber er ist nochmal viel größer wenn Sie von den ruhigen Pilgerwegen von Paris, Vézelay oder Arles kommen.
  
Der Unterschied zwischen „vor Saint Jean“ und „danach“ ist seit vielen Jahren groß und er wird noch größer. 2011 starteten 76% der Pilger die das Pilgerbüro in Saint Jean besuchten ihren Camino hier.
  
Unser Rat: nehmen Sie es wie es kommt, es ist „unausweichlich“. Welchen Camino auch immer Sie wählen, je näher Sie Santiago kommen, desto belebter wird es.
  
Letztes Update: 2017

Saint-Jean-Pied-de-Port